Bücherstube Neuburg & Café Wort.Schatz

Bücherstube Neuburg & Café Wort.Schatz

Wir vereinen fast vierzig Jahre Buch-Kompetenz mit gemütlicher Kaffeehaus-Atmosphäre.
Außerdem bieten wir ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm, über das Sie sich auf unserer Homepage informieren können.

Kommen Sie doch mal zum Stöbern vorbei und genießen gleich noch einen Kaffee und einen hausgemachten Kuchen!
Das Café ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Bücherstube Neuburg & Café Wort.Schatz

Oskar-Wittmann-Straße 1-3
86633 Neuburg
084319570
info@buecherstube-neuburg.de
Webseite

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 18:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 18:00
Samstag: 08:00 - 13:00
Sonntag:

Veranstaltungen

  • "Gans schön"

    Nov 05

    Bücherstube Neuburg & Café Wort.Schatz / Neuburg

    19:00 Uhr

    Gans schön! Biologie - Bedeutung - Kunst - Geschichten - Mythen: Juliane Rite Kunze erzählt alles zum Thema "Gans", im Rahmen eines kulinarischen Abends.
  • Dr. Merkl "An den Rändern der Volksgemeinschaft - Frauen in der Strafanstalt Aichach 1933-45"

    Nov 08

    Bücherstube Neuburg & Café Wort.Schatz / Neuburg

    19:00 Uhr

    Dr. Franz Josef Merkl aus dem Marxheimer Ortsteil Gansheim hält einen Vortrag zum Thema "An den Rändern der Volksgemeinschaft - Frauenschicksale in der Strafanstalt Aichach 1933-45". Dr. Merkl beschäftigt sich seit einiger Zeit im Rahmen eines Forschungsprojekts mit dem Thema. Viele Fälle von "Schutzhaft" anlässlich der Machtergreifung 1933, zahlreiche Zwangssterilisationen von armen und als "asozial" diffamierten Gefangenen, Inhaftierungen von Frauen, die den Verhaltensvorgaben des NS-Regimes z. B. zum Umgang mit Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern nicht entsprachen oder ihm Widerstand leisteten, fand der Historiker heraus. Auch Frauen, die die kriegswirtschaftlichen Vorgaben des Regimes nicht befolgten (Schwarzschlachten; regelwidriger Umgang mit Bezugsscheinen und Lebensmittelkarten) waren inhaftiert. Hinzu kamen zahlreiche Frauen aus fast allen besetzten Ländern Europas. Eine überraschende und gleichzeitig erschütternde Entdeckung war die Deportation von Hunderten von Gefangenen in das Vernichtungslager Auschwitz: Jüdinnen, Sinti- und Roma-Frauen, Polinnen, Frauen, die oft wegen wiederholter kleinerer Eigentumsdelikte zu Sicherungsverwahrung verurteilt worden waren oder längere Strafen zu verbüßen hatten, fuhren unter der Bewachung von Aichacher Gendarmen und Justizbeamten in den fast ausnahmslos sicheren Tod. Der Referent wird diese Gruppen am Beispiel einzelner Frauen vorstellen.

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Dumont Kalender Emons Verlag Hanser Heyne Kiepenheuer & Witsch S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

Medienpartner

Börsenblatt Buchkultur