Die Idee





Denn: „Es braucht die kleinen Buchhandlungen, die einem Buch Nachdruck verleihen, die Orientierung bieten.“

Roger Willemsen bei der Auftaktveranstaltung der „Woche Unabhängiger Buchhandlungen“ 2015


Unabhängige Buchhandlungen („Indies“) sind unverzichtbar. Mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität tragen sie bei zum wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben in ihrer Region. Persönliche Beratung und Kundennähe, gepflegte Sortimente, die zum Entdecken und Stöbern einladen, Veranstaltungen und Begegnungen mit Autoren, führen zu begeisterten Lesern und Kunden!

Eine Woche lang – vom 4. bis 11. November 2017 – zeigen sich die teilnehmenden Buchhandlungen und Initiatoren der WUB von ihren schönsten Seiten!

Was die unabhängigen Buchhandlungen so einzigartig macht

  • Dort finden sich Menschen, die mit Leidenschaft lesen und Bücher verkaufen und ihre Begeisterung voller Freude teilen.
  • Gedrucktes ist dort mit allen Sinnen erlebbar: Man kann es anfassen, riechen und fühlen.
  • Aus Überzeugung wählt man dort diejenigen Bücher aus, die den Buchhändlerinnen und Buchhändlern ganz persönlich gefallen und sie bewegt haben.
  • Literatur wird zum Erlebnis: durch Lesungen, Pianoabende, Veranstaltungen für Kinder und vieles mehr.
  • Die Wertschöpfung dieser Läden bleibt im Stadtteil.
  • Kindern und Jugendlichen wird durch engagierte Leseförderung der Spaß an Literatur vermittelt und beiläufig gezeigt, dass es gute Orte für gute Bücher gibt.

Alle, die Bücher und ihre Buchhandlung vor Ort lieben, sind eingeladen, gemeinsam mit ihren unabhängigen Buchhändlerinnen und Buchhändlern zu feiern und damit ein Signal zu setzen.

Hinter der Idee



Unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen haben in Deutschland Tradition – und die Idee, dass sich diese Buchhandlungen gemeinsam mit ihren zahlreichen Kunden selbst feiern, hat David Mesche aus England mitgebracht. Seit 2014 zeigen sich die unabhängigen Buchhandlungen mit vielfältigen Veranstaltungen im November eine Woche lang von ihren schönsten Seiten, um sich und ihren Kunden – und vielleicht auch denen, die bereits gelegentlich online Bücher kaufen – zu zeigen, wie gut es ist, dass es diese kleinen und großen und ganz unterschiedlichen Buchhandlungen gibt. Dank großzügiger Sponsoren ist die Teilnahme für die Buchhandlungen kostenfrei.

Angefangen hat die „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB) auf Initiative von David Mesche, Mitinhaber der BUCHBOX!-Buchhandlungen in Berlin. Er will nicht nur Bücher verkaufen, sondern vor allem die Kunden für die unabhängigen Buchhandlungen begeistern – was Jahr für Jahr noch besser gelingt: Mehr als 350 Buchhandlungen waren 2016 dabei!

Dorothee Junck ist seit 2016 im Organisationsteam der WuB dabei und sorgt für die Vernetzung der WUB in die digitale Welt. Mit www.buchladen-nippes.de lebt sie tagtäglich unabhängigen Buchhandel in Köln.

Michael Riethmüller findet die Idee von David Mesche einfach großartig. Wir unabhängigen Buchhandlungen bereichern mit unserem Engagement und unserer Kreativität das städtische Leben – ganz im Sinne von BUY LOCAL.

Katrin Haas ist Buchhändlerin, nach Lehr- und Wanderjahren bei den Verlagen Maro, Wagenbach und Wallstein arbeitet sie bei der LG Buch in München. Seit 2016 wubt sie die WUB mit – die Bodenstation der WUB – und kümmert sich um all Ihre Anliegen.

Einloggen

Passwort vergessen?


Letztes Jahr bereits dabei?


Ihre Daten aus dem vergangenen Jahr werden übernommen.
Sie bekommen eine E-Mail und haben drei Stunden Zeit, ein neues Passwort festzulegen.


Neu bei wub-event.de?

Newsletter
Immer auf dem Laufenden sein

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Hanser Heyne Kiepenheuer & Witsch Piper Rowohlt S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

Medienpartner

Börsenblatt