BUCHBOX! Kiezbuchhandlung

BUCHBOX! Kiezbuchhandlung

Das einmalige Literaturprojekt BUCHBOX! muß man einfach selbst erleben.
Herzlich willkommen!

BUCHBOX! Kiezbuchhandlung

Grünberger Straße 68
10245 Berlin
03043659091
helmikiez@buchboxberlin.de
Webseite

Öffnungszeiten

Montag: 9:30 20:30
Dienstag: 9:30 20:30
Mittwoch: 9:30 20:30
Donnerstag: 9:30 20:30
Freitag: 9:30 20:30
Samstag: 9:30 20:30
Sonntag: Geschlossen Geschlossen

Veranstaltungen

  • „DAS SPIENE SPRAL MIT DER SCHÖCHE, ÄH, DAS SCHÖNE SPIEL MIT DER SPRACHE “

    Nov 10

    Buchstäbchen / Stuttgart

    11:00 Uhr

    Im Rahmen der WOCHE UNABHÄNGIGER BUCHHANDLUNGEN (WUB) veranstalten wir eine Lesung und einen Workshop mit dem Autor Mathias Jeschke. „Gaten Tug, mein Name ist Mackerbenn“, sagt Herr Beckermann. Zugegeben – es ist nicht immer leicht, Herrn Beckermann zu verstehen. Seit der nämlich eines Tages beim Einkaufen in die Drehtür eines Kaufhauses geraten ist und wieder herausgeschleudert wurde, vertauscht er die Buchstaben. Vor und nach der Geschichte vom Wechstabenverbuchsler liest Mathias Jeschke aus seinen Gedichten für Kinder. Und danach lädt der Autor alle Kinder, die schon lesen und schreiben können, ein zu einem sinnverwirrenden, sprachspielerischen Schörkwopp, äh, Workshop.
  • Lesen Hilft -Charity-Event des Unabhängigen Buchhandels in Berlin

    Nov 06

    Zionskirche / Berlin

    20:00 Uhr

    . "LESEN HILFT" So lautet das Motto unter dem sich neben Hamburg und Köln auch Berlins unabhängige Buchhandlungen zusammengetan und diese Benefizlesung zugunsten von und in Kooperation mit Sea-Watch organisiert haben. . Mehrere Autorinnen und Autoren waren sofort bereit uns zu unterstützen und so könnt Ihr Euch auf Mirna Funk, Helene Hegemann, Christian Torkler und Takis Würger freuen. Benedict Wells wäre liebend gern persönlich dabei gewesen, ist aber leider verhindert. Dafür hat er es sich nicht nehmen lassen, eine Videobotschaft aufzunehmen und vorab ein paar Exemplare seiner Bücher zu signieren. . Moderatorin des Abends ist Judith Poznan. . Eintritt: 10,- € (oder gerne mehr). Die Tickets gibt in den unten genannten Buchläden und an der Abendkasse. . Sämtliche Erlöse aus den Kartenverkäufen, den Spenden und dem Erlös vom Büchertisch gehen komplett an Sea-Watch e.V. Kommt also alle, teilt die Veranstaltung und lasst uns ein Zeichen setzen. . Karten gibt es bei: BUCHBOX, Bücher im Kiez in der Fontanestraße 33, Buchhandlung Thaer Berlin, Buchladen zur schwankenden Weltkugel, Dussmann das KulturKaufhaus, Krumulus, „ocelot, not just another bookstore“, Schmargendorfer Buchhandlung, Tucholsky Buchhandlung und in Walthers Buchladen. #lesenhilft #seawatch . Oder spendet ganz einfach Sea-Watch e.V. Stichwort: Lesen hilft IBAN: DE77100205000002022288 BIC:BFSWDE33BER . Wir danken auch der Zionskirche Berlin für ihre spontane Unterstützung.
  • Roger Willemsen Abend

    Nov 10

    Backfabrik Clinker-Lounge / Berlin

    20:00 Uhr

    Diese Lesung ist Teil der deutschlandweiten Aktion "Woche unabhängiger Buchhandlungen" (wub-event.de) und ehrt den Laudator und Unterstützer des Projektes, Roger Willemsen. Über 70 mal waren Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause gemeinsam mit Roger Willemsen auf der Bühne um dessen Bestseller „Das Hohe Haus“ in einer szenischen Lesung vorzutragen. Am 10.11. präsentieren sie Willemsens "Habe Häuschen. Da würden wir leben." Taucht ein in die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen! ---------------------------------------------------------------- Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochenen Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige. Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen, gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus. Roger Willemsen bezeichnete diese Form der Kontaktsuche einst als „Verpartnerungsprosa“ und sammelte für eine szenische Lesung allerlei Rührendes, Abstruses, Groteskes und Komisches. Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause bringen diesen urkomischen und bisweilen rührenden Text endlich zurück auf die Bühne. Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause Über 70 mal waren Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause gemeinsam mit Roger Willemsen auf der Bühne um dessen Bestseller „Das Hohe Haus“ in einer szenischen Lesung vorzutragen. In dieser Zeit schrieb Willemsen auch den Text zu „Habe Häuschen. Da würden wir leben“, den er im Februar 2015 zusammen mit Katrin Bauerfeind einmalig vor Publikum las. Die geplante Tournee mit Anke Engelke konnte wegen Willemsens schwerer Erkrankung leider nicht mehr realisiert werden. Annette Schiedeck: „Ich bin mir sicher, dass sich Roger freuen würde, dass sein brillanter Text über die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen nun doch noch aufgeführt wird!“ Jens-Uwe Krause: „Dieser Text ist viel zu gut um in einer Schublade versteckt zu werden!“ Annette Schiedeck lebt in Hamburg, gestaltet Lesungen und produzierte mit Roger Willemsen u.a. „Die lange Nacht der Geschwindigkeit“ beim Niedersächsischen Musikfestival und die Matinee „Wenn Frauen zu sehr lieben“ in der Kölner Oper. Sie war in verschiedenen Funktionen vor und hinter der Kamera bei Film- und Werbeproduktionen tätig. Inzwischen tritt sie mit ihrem eigenen Stand-up-Programm auf. Jens-Uwe Krause lebt in Bremen und ist hauptberuflich seit 1994 bei Radio Bremen Vier tätig. Dort moderiert er aktuell die Morgenshow „Vier beginnt“ sowie seine eigene Personality-Show „Club JUK“. Überregional ist Krause u.a. durch die 3-jährige Moderation der bundesweiten ARD-Hörertalkshow „LateLine“ bekannt. Gemeinsam mit Roger Willemsen moderierte er außerdem in einer gemeinsamen Sendung mehrere Male einen Jahresrückblick. 2014 und 2015 waren Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause mit Roger Willemsen auf Tournee mit dem Bühnenprogramm „Das Hohe Haus“. Für das Hörbuch gab es 2015 den deutschen Hörbuchpreis. Zum Tourneeleben wurde von beiden ein Text veröffentlicht in: „Der leidenschaftliche Zeitgenosse – Zum Werk von Roger Willemsen“ herausgegeben von Insa Wilke im S.Fischerverlag. Foto: (c) J. Wittgens

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Hanser Heyne Kiepenheuer & Witsch Piper Rowohlt S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

Medienpartner

Börsenblatt