Veranstaltungen


Während der Woche unabhängiger Buchhandlungen feiern unzählige Buchhandlungen gemeinsam mit ihren Kunden ihre Unabhängigkeit. Lesungen, Signieraktionen, Sektempfänge, Fotoaktionen mit unseren Photobombs, Buchempfehlungsabende ... zahlreiche Aktionen für neugierige Leser*innen – auch in Ihrer Nähe.

Der Autor*innensamstag

Am 2. und 9. November übernehmen in vielen WUB-Buchhandlungen Autor*innen die Geschicke, signieren ihre Bücher, geben Buchtipps und machen die Buchhandlung an diesem Samstag zu ihrem Lieblingsort. Die Idee hat die WUB von der American Bookseller Association übernommen - weitere Infos gibt es hier.

Sie möchten als Buchhandlung einen Autor*innen einladen und brauchen Unterstützung?
Viele Verlage, denen die WUB am Herzen liegt, haben Ihrerseits Autor*innen angesprochen. Die Kurt Wolff Stiftung und der Verband deutscher Schriftsteller unterstützen diese Auftaktveranstaltung ebenso. 

Wir wünschen viel Spaß!

     0 gefunden
    • Autorensamstag mit Robert Scheffner

      Nov 02

      BücherTreff Obertshausen / Obertshausen

      10:00 Uhr

    • Autorinnensamstag mit Kerstin Trimble

      Nov 02

      Bücher Genniges / Roth

      11:00 Uhr

      Zum Autorinnensamstag besucht uns von ca. 11-13 Uhr die Nürnberger Autorin und Übersetzerin Kerstin Trimble zum Meet & Greet. Sie signiert auch gerne ihren historischen Nürnberg-Roman "Dürers Knechtlein" und beantwortet Fragen zum Leben als Schriftstellerin.
    • Autorensamstag mit KLaus Stickelbroeck

      Nov 02

      Buchhandlung Lesezeit / Düsseldorf

      11:00 Uhr

      Die Woche der unabhängigen Buchhandllungen wird in ganz Deutschland gefeiert und wir feiern mit! Am 02. November 2024 geht es mit dem Autorensamstag los. An diesem Tag werden wir in der Lesezeit von dem Autor Klaus Stickelbroeck bei unserer Arbeit unterstützt.
    • Autor:innen-Samstag mit Nina Blazon

      Nov 02

      Lieblingsbuch-Laden / Bietigheim-Bissingen

      12:00 Uhr

      Zwei Stunden berät und empfiehlt Nina Blazon ihre eigenen und ihre persönlichen Lieblingsbücher
    • Autorinnen aus der Region!

      Nov 02

      seitenweise. Die Buchhandlung. / Bad Kissingen

      14:30 Uhr

    • Stina Jensen/Ivonne Keller liest aus "Möwenzorn"

      Nov 05

      LeseZeit / Bad Vilbel

      20:00 Uhr

      Hinter dem Autorennamen Keller & Jensen verbirgt sich die beliebte Bad Vilbeler Autorin Ivonne Keller, die mittlerweile eine feste Größe in der Kulturlandschaft unserer Quellenstadt ist. Ihr besonderes Interesse beim Schreiben gilt Menschen in psychischen Extremsituationen. Ihre Kurzkrimis sind in zahlreichen Anthologien deutscher Verlage zu finden. Unter dem Pseudonym Stina Jensen verfasst sie romantische Insel-, Gipfel- und Winterromane, in denen neben der Liebe auch Familiengeheimnisse und persönliche Krisen Thema sind. >> Abitreffen auf Sylt - für Levke Sönkamp keine leichte Reise, denn mit der Nordseeinsel verbindet sie unangenehme Erinnerungen. Doch das Zusammentreffen mit alten Klassenkameraden und ihrer Jugendliebe Leon könnte alte Wunden heilen. Das erste Drama erwartet sie schon bei ihrer Ankunft. Der Wirt des Szenelokals, in dem das Wiedersehen gefeiert werden sollte, ist ermordet worden. Levke sucht nicht nur nach einem Ersatzlokal, sondern auch nach dem Täter. Dabei stößt sie auf zahlreiche Ungereimtheiten. Was verbirgt die Witwe des Opfers? Und was dessen bester Freund - zufällig Beamter der örtlichen Polizei? Mitten in ihre Ermittlungen platzt Leon, dessen Anwesenheit bei Levke nicht gerade für einen klaren Kopf sorgt. Chefinspektor Jordi Barceló, der Levke von Mallorca aus beratend zur Seite steht, sorgt sich um ihre Sicherheit. Am Tag des Jahrgangstreffens spitzen sich die Ereignisse zu . << Freuen Sie sich im Rahmen der WUB (Woche der unabhängigen Buchhandlungen auf einen spannenden Abend, spanische Weine und passende Leckereien. Die Plätze sind begrenzt.
    • Pavillon 44 - Lesung mit Thomas Sautner

      Nov 06

      Literatur Moths / München

      19:30 Uhr

      THOMAS SAUTNER: "Pavillon 44" Lesung und Gespräch In einer psychiatrischen Anstalt am Rande Wiens sammelt Primar Siegfried Lobell die spannendsten Fälle. Von seinen Patientinnen und Patienten in Pavillon 44 erhofft er sich Erkenntnisse über das Rätsel Mensch, den eigenartigen Zustand der Welt und über das obskurste Mysterium von allen – sich selbst. Als zwei seiner Patienten verschwinden, macht sich auch Lobell auf in die Wiener Innenstadt. Was er findet, sind jede Menge Verrückte, aber nicht die beiden. Autorenfoto: © Birgit Edlhofer
    • Lesung und Verlagsabend

      Nov 07

      Buchhandlung Lesezeit / Düsseldorf

      19:30 Uhr

      Wir nutzen die Woche der unabhängigen Buchhandlungen auch immer dazu um auf kleinere unabhängige Verlage aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund freuen wir uns ganz besonders auf den Düsseldorfer Autor Salih Jamal, der aus seinem aktuellen Buch “Vor der Nacht” lesen wird. Das Buch ist im Leykam Verlag erschienen, ein Verlag mit einer langen und spannenden Geschichte, die wir an diesem Abend ebenfalls kennenlernen werden.
    • Franziska Franz liest aus "Frankfurt Hunters"

      Nov 07

      LeseZeit / Bad Vilbel

      20:00 Uhr

      Wölfe im Stadtwald. Mysteriöse Jäger. Skurrile Rocker. Entführte, junge Frauen. Und ein im Jacobiweiher auftauchender Unterschenkel. Frankfurt 2023 - einige nicht alltägliche Vorfälle verunsichern die Öffentlichkeit. Auch den alten Heinrich. Der Obdachlose hat in einer Waldhütte Zuflucht gefunden. Er ist beunruhigt, dass sein geliebtes Damwild verschwunden ist. Aber warum? Autorin Franziska Franz breitet ein gleichermaßen unheimliches wie spannendes Stadtpanorama vor den Leserinnen und Lesern aus. Nur langsam entschlüsseln sich die Zusammenhänge, bis sich die grausame Wahrheit offenbart ... Die Plätze sind begrenzt.
    • Saša Stanišić liest aus "Möchte die Witwe ..."

      Nov 13

      Leuphana Universität, Hörsaal 1 / Lüneburg

      19:30 Uhr

      Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne Was wäre, wenn man nicht diese eine Entscheidung getroffen hätte, sondern jene andere? Was wäre, hätte man der Erwartung getrotzt? Und dann ist da trotzdem die Furcht, feige gewesen zu sein, zu lange gezögert und etwas verpasst zu haben, ein besseres Ich, ein größeres Glück, die lustigeren Haustiere und Partner. Saša Stanišić führt die Leser/innen an Orte, an denen das auf einmal möglich ist: den schwierigeren Weg zu gehen, eine unübliche Wahl zu treffen oder die eine gute Lüge auszusprechen. So wie die Reinigungskraft, die beschließt, mit einer Bürste aus Ziegenhaar in der Hand, endlich auch das Leben in die eigenen Hände zu nehmen. So wie der Justiziar, der bereit ist zu betrügen, um endlich gegen seinen achtjährigen Sohn im Memory zu gewinnen. Und so wie der deutsch-bosnische Schriftsteller, der zum ersten Mal nach Helgoland reist, nur um dort festzustellen, dass er schon einmal auf Helgoland gewesen ist. Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Seine Werke wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt und viele Male ausgezeichnet. Saša Stanišić lebt und arbeitet in Hamburg. Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Literaturbüro Lüneburg e.V. und der Leuphana Universität. VVK über das Literaturbüro Lüneburg e.V.

      Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

      C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV DUMONT emons: Hanser Verlagsgruppe Harper Collins KEIN & ABER Kiepenheuer & Witsch Limes Piper rowohlt S. Fischer Verlage Ullstein Buch Verlage Woywod und Meurer Börsenverein des Deutschen Buchhandels e Buch Frankfurter Buchmesse Prolit VLB-TIX

      Medienpartner

        Börsenblatt Buchkultur