BUCHLOKAL

BUCHLOKAL

Unsere lokale Buchhandlung steht Ihnen seit deren Eröffnung, im Dezember 2011, zuverlässig zur Seite. Ihnen ein breit ausgewähltes Angebot an Büchern im Ladengeschäft zu präsentieren, Bücher, die sowohl dem Bedürfnis nach Popularität wie dem Wunsch, Neues, auch Literatur abseits des Mainstreams zu entdecken, ist uns steter Anspruch wie Motivation.



In unseren vielfach landesweit ausgezeichneten Anstrengungen auf dem Gebiet der Leseförderung sind wir in allen Altersgruppen Ihrer Kinder und Jugendlichen aktiv. Unsere Aktivitäten reichen hier von unseren wochentäglich angebotenen und häufig gern genutzten Angeboten an ausgewählten Bilderbuchkinos für Kindergartengruppen, über unsere Leseförderungsaktionen (dem LESEPROVIANT) mit Grundschulklassen bis hin zu unserer engagierten Leseclubarbeit mit dem Pankower Leseclub, welcher seit dem Frühjahr 2015 Teil der unabhängigen Jury für den Deutschen Jugendliteraturpreis liest und auswählt.



Mit zahlreichen Veranstaltungen bieten wir ein vielfältiges kulturelles Programm für Menschen im Pankower Kiez wie auch deren Besuchern. Unsere Lesungen und Verlagsvorstellungen sind meist sehr gut besucht, nicht wenige Male sogar ausverkauft. Zu Gast waren bei uns in der Vergangenheit u.a.: Volker Kutscher, Nadia Budde, Sten Nadolny, Ingo Schulze, Jens Sparschuh, André Herzberg, Lea Streisand, Benjamin Lacombe, Knut Elstermann, Marion Brasch, Arne Jysch, die Brauseboys, der bebra Verlag, der Aufbau Verlag, der Verlag Die Andere Bibliothek, der Satyr Verlag, der Verlag reprodukt und das Verlagshaus Jacoby & Stuart.



Seit Dezember 2016 wirbt der regionale TV-Sender rbb (im Format zibb »Die Vorleser«) jeden Montag im Vorabendprogramm mit Buchempfehlungen von Buchhändlern. Das BUCHLOKAL ist hier in Person von Thomas Gralla alle vier Wochen mit Sachbuchempfehlungen vertreten. Eine verantwortungsvolle wie erfreuliche Herausforderung. So konnten wir uns mit dieser neuen Aufgabe kontinuierlich noch mehr Sachkompetenz aneignen.



Seit dem Frühjahr 2013 stellen wir jährlich 1 bis 2 Buch-Künstler aus den Bereichen Illustration oder Fotografie aus. Anlass sind hierbei vornehmlich Neuerscheinungen der jeweiligen KünstlerInnen, wobei wir besonders den Fokus auf das buchkünstlerische Gesamtwerk setzen.



Im Frühjahr 2016 konnten wir die Künstlerin Kat Menschik für eine Werkausstellung bei uns gewinnen und erreichten mit dieser Ausstellung eine hohe Aufmerksamkeit über die Bezirksgrenzen hinaus. Unsere später folgende Ausstellung mit dem Fotografen Harald Hauswald, im Herbst des Jahres 2017, brachte uns zusätzlich einen überraschend internationalen Publikumserfolg.



In den vergangenen Jahren stellten wir folgende KünstlerInnen aus:

2013 Benjamin Lacombe und Yvan Pommaux

2014 Mies van Hout

2015 Kathrin Schärer und Anke Kuhl

2016 Kat Menschik

2017 Matthias Friedrich Muecke und Harald Hauswald

2018 Nadia Budde

und im Herbst der Künstler: Harald Hauswald mit Fotos zu einer weiteren Neuerscheinung

BUCHLOKAL

Ossietzkystraße 10
13187 Berlin
00493040047333
post@buchlokal.de
Webseite

Öffnungszeiten

Montag: 10:00 19:00
Dienstag: 10:00 19:00
Mittwoch: 10:00 19:00
Donnerstag: 10:00 19:00
Freitag: 10:00 19:00
Samstag: 10:00 19:00
Sonntag: Geschlossen Geschlossen

Veranstaltungen

  • Karen Duve liest aus »Fräulein Nettes kurzer Sommer«

    Nov 05

    Schloss Schönhausen / Berlin

    20:00 Uhr

    Karen Duves so lakonischer wie gnadenlos sezierender Roman »Fräulein Nettes kurzer Sommer« über die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.
  • LIKE A ROLLING STONE - Vernissage zur Ausstellung von und mit Harald Hauswald und Christoph Dieckmann

    Nov 09

    BUCHLOKAL / Berlin

    20:00 Uhr

    LIKE A ROLLING STONE - Dylan, Cocker, Springsteen - Weststars in der DDR. Eröffnung der Ausstellung mit Harald Hauswald und Christoph Dieckmann Für ostdeutsche Rockfans fiel die Mauer nicht erst 1989, sondern schon zwei Jahre zuvor. Plötzlich durfte Bob Dylan in der DDR auftreten, John Mayall, Carlos Santana ... 1988 pilgerten 100000 junge Enthusiasten zu Joe Cocker nach Berlin-Weißensee, Bruce Springsteen erlebten dort 160000 beim bislang größten Konzert Europas. Diese Wallfahrten waren Glasnost-Glockenspiele, Generalproben der friedlichen Revolution. Immer dabei: zwei unermüdliche Chronisten der späten DDR. Der Straßenfotograf Harald Hauswald fing die Begeisterung der DDR-Jugend für die Idole aus dem Westen in atmosphärisch dichten Aufnahmen ein. Die Bilder, die er vom Publikum machte, sind beseelte Zeugnisse jener Zeit, und die Rockstars fotografierte er so hautnah, wie es heute kaum mehr möglich wäre. Mit seiner Kamera stets mitten im Geschehen, erfasste er sogar unvergessliche Momente wie jenen, als Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt den Auftritt von Bryan Adams mit der Feststellung anmoderierte, dass sie den kanadischen Rockstar kürzlich in seinem Heimatland getroffen habe – und daraufhin von den Konzertbesuchern, für die das Reisen in den Westen ein unerfüllter Traum war, beschimpft und ausgebuht wurde. Christoph Dieckmann, eigentlich Theologe, schrieb im Kulturblatt „Sonntag“ hintersinnige Rock-Reportagen, die wie ein Abgesang auf den maroden Staat klangen. Er erlebte alle wichtigen Ostkonzerte von Westrockern – bis zu dem legendären Auftritt der Rolling Stones 1990. „Like a Rolling Stone“ versammelt die besten Bilder Hauswalds von jenen Konzerten, die das Ende der DDR einläuteten, und Auszüge aus Dieckmanns eindrücklichen Texten aus jener unvergesslichen Zeit. In einem einleitenden Essay erzählt der renommierte Journalist und Buchautor, weshalb Rock im Osten Lebensmittel war, Freiheitstraum und der Klang des Glücks.

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Hanser Heyne Kiepenheuer & Witsch Piper Rowohlt S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

Medienpartner

Börsenblatt