Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

Friedrichstr. 11a
68199 Mannheim
0621-87608489
information@seitenzahl.com
Webseite

Öffnungszeiten

Montag: 09:00 - 13:00 und 14:30 - 18:30
Dienstag: 09:00 - 13:00 und 14:30 - 18:30
Mittwoch: 09:00 - 13:00
Donnerstag: 09:00 - 13:00 und 14:30 - 18:30
Freitag: 09:00 - 13:00 und 14:30 - 18:30
Samstag: 09:00 - 13:00
Sonntag:

Veranstaltungen

  • Dutschki vom Lande - ein 68er aus der Pfalz

    Nov 08

    Schwarz auf Weiß / Mannheim

    19:30 Uhr

    Michael Bauer hat schon Einiges in seinem Leben gemacht - Philologiestudium, Buchändlerlehre, Liedermacher, Dramaturg, Journalist, Musik - und nun einen Roman über 68er geschrieben. Und im Rahmen unseres Jubiläums zum Geburtstag Nummero 10 dachten wir das passt zu uns. Und alleine kommt er auch nicht: Benno Burkhart jazzt zwischen den Kapiteln dass es eine wahre Freude ist. Es ist alles angerichtet für einen schönen Abend. Der katholische Junggermanist Tom alias "Dutschki" gerät an der Uni Mainz in die Ausläufer der Studentenproteste zur Zeit des Berliner Dutschke-Attentats. In einer Schauspielgruppe, die provokative Theateraktionen ausprobiert, lernt er Adi, den Sohn eines SS-Offiziers, kennen. Ein heißes, aufregendes Sommersemester lang führen die beiden zwischen Hörsaal, nicht sturmfreien Studentenbuden und Straße einen gehetzten Dialog. Auf Messers Schneide wogen Debatten über die alte Zeit. Aber wie soll die neue aussehen? Das Alphabet der Väter und Mütter hat ausgedient. Die ganze Welt, von Vietnam bis in die deutsche Provinz, muss – so scheint es – neu durchbuchstabiert werden. Kann es tatsächlich gelingen, die engen Lebensverhältnisse lustvoll in eine neue Freiheit umzustülpen? Dann ein skurriles Unglück, das mittelbar mit den Studentenprotesten zusammenhängt. Das Band zwischen Adi und Tom droht zu zerreißen. Auch dessen neue Beziehung zu Maria hat vielleicht keine Chance mehr. Auf der Folie historischer Fakten und satirischer Phantasie erzählt Michael Bauer packend und ironisch eine Geschichte um die Themen Liebe, Macht und Tod, die aktueller nicht sein könnte. "Liebevoll ironisch schildert Bauer Charaktere und Situationen, die einem irgendwie bekannt vorkommen, aber doch nie genauso existiert haben. Wer etwas über die 68er erfahrren will, sollte unbedingt ...diesen Roman lesen." Dr. Dagmar Gilcher (DIE RHEINPFALZ)0

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Partner und Sponsoren

Aufbau Verlag C.H. Beck Diogenes Droemer Knaur DTV Hanser Heyne Kiepenheuer & Witsch Piper Rowohlt S. Fischer VerlageUllstein Buch Verlage Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurter Buchmesse Umbreit Buy Local

Medienpartner

Börsenblatt